Nach Wagner-Solar-Übernahme: Zukunft der Genossenschaft noch offen

Die Wagner & Co. Solartechnik wird durch die Wagner Solar GmbH fortgeführt. Der holländische Investor Sanderink Holding hat das insolvente Photovoltaik-Unternehmen aus Cölbe vor rund zwei Wochen übernommen. Ursprünglich hatte sich eine Genossenschaft Mitte Juni gegründet, die die Wagner Solar weiterführen wollte. Mitarbeiter und Kunden hatten dafür die Genossenschaft Wagner Solar eG gegründet und sammelten bereits Geld für die Übernahme. Für 500 Euro konnte man einen Anteil erwerben. „Gerne hätten wir als Genossenschaft Wagner fortgeführt. Allerdings begrüßen wir auch das Engagement der langjährigen Wagner-Kundin Dutch Solar Systems/Sanderink Holding, die am 6. September den Geschäftsbetrieb von Wagner & Co übernommen hat“, sagt Alexander Sasse, Vorstand der Genossenschaft.

Im Herbst soll sich nun entscheiden, ob die Genossenschaft andere Aktivitäten für die Energiewende aufnehmen oder liquidiert wird. Die Wagner Solar eG wolle nun prüfen, ob sie Ideen aus dem Kreis der Genossenschaftsmitglieder für den Ausbau der Erneuerbaren Energien umsetzen könne. „Gerade weil Solarstrom nur noch halb so viel kostet wie Atomstrom aus der Steckdose wird der Ausbau der Solarenergie in Deutschland politisch erheblich gebremst“ so Sasse weiter. (Sandra Enkhardt)