Nach Wagner-Solar-Übernahme: Zukunft der Genossenschaft noch offen

Teilen

Die Wagner & Co. Solartechnik wird durch die Wagner Solar GmbH fortgeführt. Der holländische Investor Sanderink Holding hat das insolvente Photovoltaik-Unternehmen aus Cölbe vor rund zwei Wochen übernommen. Ursprünglich hatte sich eine Genossenschaft Mitte Juni gegründet, die die Wagner Solar weiterführen wollte. Mitarbeiter und Kunden hatten dafür die Genossenschaft Wagner Solar eG gegründet und sammelten bereits Geld für die Übernahme. Für 500 Euro konnte man einen Anteil erwerben. „Gerne hätten wir als Genossenschaft Wagner fortgeführt. Allerdings begrüßen wir auch das Engagement der langjährigen Wagner-Kundin Dutch Solar Systems/Sanderink Holding, die am 6. September den Geschäftsbetrieb von Wagner & Co übernommen hat“, sagt Alexander Sasse, Vorstand der Genossenschaft.

Im Herbst soll sich nun entscheiden, ob die Genossenschaft andere Aktivitäten für die Energiewende aufnehmen oder liquidiert wird. Die Wagner Solar eG wolle nun prüfen, ob sie Ideen aus dem Kreis der Genossenschaftsmitglieder für den Ausbau der Erneuerbaren Energien umsetzen könne. „Gerade weil Solarstrom nur noch halb so viel kostet wie Atomstrom aus der Steckdose wird der Ausbau der Solarenergie in Deutschland politisch erheblich gebremst“ so Sasse weiter. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.