Zwei Unternehmen wollen Ökostrom unkompliziert an Mieter liefern

Teilen

Um Mieter einfacher mit Ökostrom versorgen zu können, wollen die Unternehmen AlterHausVerwalter.de und Lumenaza in Zukunft zusammenarbeiten. Dafür hat AlterHausVerwalter.de eine webbasierte Software entwickelt, mit der die kompletten Objekt-Kosten inklusive Stromerzeugung und Strombezug erfasst und abgerechnet werden können. So kann selbst produzierter Strom, zum Beispiel vom Dach eines Mietshauses, nach Angaben des Unternehmens einfach an die Mieter verkauft werden. Für den Strombedarf, der nicht mehr allein durch selbst erzeugten Strom gedeckt werden kann, liefert die Firma Lumenaza dezentralen Strom aus erneuerbaren Energien und Blockheizkraftwerken in regionaler Nähe.
Die Vorteile des Konzepts liegen nach Ansicht der beiden Unternehmen unter anderem in der Kostentransparenz über das Webportal sowie der vollen Transparenz über die Herkunft des Stroms. Zudem versprechen die Unternehmen höhere Erlöse für selbst erzeugten Strom durch die Direktvermarktung und günstige Preise für den zugekauften Strom. AlterHausVerwalter.de bietet zusätzlich auch einen intelligenten Stromzähler für einen Jahrespreis von 60 Euro an, der helfen soll den Eigenverbrauch im Haus zu optimieren. (Mirco Sieg)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...