Solar-Fabrik produziert weiter Centrosolar-Modultypen in Wismar

Teilen

Die Solar-Fabrik AG hat zum 1. August offiziell das ehemalige Werk 2 der insolventen Centrosolar AG in Wismar übernommen. Die neu gegründete 100-prozentige Tochtergesellschaft Solar-Fabrik Wismar GmbH werde am Standort die bereits zuvor produzierten Produkte weiter fertigen, kündigte der Photovoltaik-Hersteller mit Hauptsitz in Freiburg an. Auch künftig würden in Wismar die Module der Baureihen „Professional“ (Glas-Folien-Module) und „Vision“ (Glas-Glas-Module) von Centrosolar gefertigt. Sie ergänzten somit das bisherige Modulangebot der Solar-Fabrik. Beide Serien würden nun unter der Marke Solar-Fabrik vertrieben und seien ab sofort lieferbar, hieß es weiter.

Das Modulwerk in Wismar hat eine Produktionskapazität von jährlich 300 Megawatt. Die Entscheidung für die Übernahme gehe auch die anhaltend hohe Nachfrage nach Solarmodulen „made in Germany“ zurück, begründete der Freiburger Photovoltaik-Hersteller nochmals den Kauf. Die spezifische Situation in Wismar habe es zudem ermöglicht, einen laufenden Fertigungsbetrieb zu wettbewerbsfähigen Kosten zu übernehmen. Die Solar-Fabrik konzentriert sich mit ihren Solarmodulen vorwiegend auf die europäischen Photovoltaik-Märkte. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.