Wechselrichter-Wettbewerb von Google nimmt Form an

Mit der sogenannten „Little Box Challenge“  hat der Google-Konzern zusammen mit der IEEE Power Electronics Society einen Wettbewerb gestartet, in dem die Teilnehmer einen besonders kleinen  Wechselrichter entwickeln sollen. Derjenige, der das Gerät mit der höchsten Energiedichte einreicht, soll mit einer Million US-Dollar belohnt werden. Jetzt hat Google die Vorgaben konkretisiert.

Zu den Anforderungen, die Google an die eingereichten Wechselrichter stellt, gehört unter anderem, dass das Gerät ein Volumen von etwa 655 Kubikzentimeter (40 Inches³) nicht überschreiten soll. Gleichzeitig soll es eine Leistung von mindestens zwei Kilowatt erreichen. Das entspricht einer Energiedichte von rund 3 Watt pro Kubikzentimeter (50 Watt pro Inch³). Der Wechselrichter soll zudem auch in einem nicht-netzgebundenen Modus arbeiten können und eine AC-Ausgangsspannung von 240 +/- 12 Volt einphasig erreichen. Der Umwandlungswirkungsgrad von DC zu AC soll mindestens bei 95 Prozent liegen. Zudem macht Google diverse weitere technische Vorgaben, die eingehalten werden sollen. Wer sich mit seinem Gerät an alle Vorgaben hält und zugleich die höchste Energiedichte erreicht, ist der Gewinner.

Für die Teilnahme am Wettbewerb müssen sich Interessenten bis zum 30 September 2014 bei Google registrieren. Nach der Registrierung müssen die Teilnehmer bis zum 22 Juli 2015 eine technische Beschreibung einschicken. Aus diesen Einreichungen wird Google bis zu 18 Finalisten auswählen, die ihr Gerät dann bis Oktober 2015 für endgültige Tests im Testlabor in den USA abgeben müssen. Der Gewinner soll im Januar 2016 bekannt gegeben werden.

Für Projekte von Universitäten will Google zusätzliche Fördergelder von bis zu 40.000 Euro je Projekt zur Verfügung stellen. Detaillierte Informationen zum Wettbewerb stellt Google auf der Webseitewww.littleboxchallenge.com zur Verfügung. (Mirco Sieg)

Schwerpunkt Innovation in pv magazine

In der nächsten Ausgabe pv magazine werden wir das Thema Innovation und Startups beleuchten. Bestimmen Sie mit, worüber wir schreiben. Wir sammeln Ihre Wünsche zu:

– Innovationen, die Sie schon immer einmal analysiert haben wollten

– junge Unternehmen, die Sie interessieren

– Innovationen, die die Welt nicht braucht, die keine sind oder nicht funktionieren

Schicken Sie eine Email an:michael.fuhs@pv-magazine.com

Denken Sie auch an unserenInnovation Award. Wir freuen uns über Bewerbungen.