Centrica übernimmt Astrum Solar

Die US-Tochter von Centrica, Direct Energy, hat das Geschäft für Photovoltaik-Dachanlagen von Astrum Solar übernommen. Die Kosten dafür lägen bei 54 Millionen US-Dollar, umgerechnet gut 40 Millionen Euro, teilte der britische Energiekonzern mit. Astrum Solar habe derzeit etwa 4000 Kunden, vorwiegend im Nordosten der USA und in Kalifornien. Das Unternehmen bietet die Installation und das Equipment für private Photovoltaik-Dachanlagen an, wie es weiter hieß. In diesem Jahr werde das Unternehmen voraussichtlich einen Umsatz von knapp 30 Millionen Euro damit erzielen.

Mit der Übernahme könne Direct Energy seine Produktpalette erweitern und künftig seinen Kunden auch Service im Photovoltaik-Bereich anbieten. Der Markt für private Photovoltaik-Dachanlagen in den USA wachse derzeit rapide, erklärte Direct-Energy-Präsident Badar Khan. „Die Übernahme steht vollkommen im Einklang mit unserer Vision, neue Technologien und Innovationen einzusetzen, um die Kunden eine größere Kontrolle über ihre Energienutzung zu geben“, sagte er weiter. (Sandra Enkhardt)