Kyocera schließt Projekt mit 35 Solarparks in Thailand ab

Teilen

SPCG Public Company Ltd. und die Kyocera Corporation haben ein 2010 begonnenes Photovoltaik-Projekt nun erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt seien 35 Solarparks mit einer Gesamtleistung von 257 Megawatt seither installiert und ans Netz angeschlossen worden, teilte der japanische Photovoltaik-Hersteller mit. Sie befänden sich in der Provinz Surin im Nordosten Thailand. Künftig sollen mit den jährlich erzeugten etwa 345 Millionen Kilowattstunden Solarstrom mehr als 287.500 Haushalte in der Region versorgt werden.

In Thailand gibt es Kyocera zufolge bereits seit 2007 ein Einspeisesystem für erneuerbare Energien. 2009 habe SPCG mit seinem „Solarfarmen“-Projekt begonnen. Schließlich sei Kyocera von dem Unternehmen als Modullieferant ausgewählt worden. Insgesamt seien rund 1,1 Millionen Solarmodule von Kyocera in den Photovoltaik-Kraftwerken verbaut. Die letzte der Anlagen sei im Juni ans Netz angeschlossen worden, hieß es weiter. Es handele sich um eines der größten Photovoltaik-Projekte, das bisher in Südostasien realisiert worden sei. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.