China warnt vor Eskalation der Photovoltaik-Handelsstreits mit den USA

Teilen

Das chinesische Handelsministerium MOFCOM hat verärgert auf die nun verhängten Anti-Dumpingzölle für kristalline Photovoltaik-Produkte aus China in den USA reagiert. Es warnte vor einer Eskalation des des Photovoltaik-Handelsstreits. Die USA könnten die Probleme ihrer heimischen Solarindustrie nicht auf diese Weise lösen, heißt es in einem Statement des Ministeriums. Bereits die 2012 verhängten Anti-Dumping- und Anti-Subventionszölle auf kristalline Produkte aus China hätten ernsthafte Auswirkungen auf den Handel gehabt. Besonders betroffen sei dabei die Downstream-Industrie. Die US-Regierung müsse weitere negative Auswirkungen auf den Downstream-Bereich in ihrem eigenen Land vermeiden vermeiden, hieß es in der Erklärung weiter. Die Untersuchungen sollten möglichst bald beendet werden. Zumal ansonsten auch ein ernsthafter Schaden für die weiteren Handelsbeziehungen zwischen China und den USA drohten.

Das US-Handelsministerium hatte am vergangenen Freitag wegen Dumpingverstößen vorläufige Zölle zwischen 26,33 und 165,04 Prozent für chinesische Hersteller und zwischen 27,59 und 44,18 Prozent für taiwanesische Produzenten verhängt. Nun muss die Internationale Handelskommission der USA (USITC) die Zölle abschließend prüfen. Bis Mitte Dezember will das US-Handelsministerium seine endgültigen Ergebnisse veröffentlichen. Anschließend wird bis Ende Januar 2015 die Entscheidung der USITC erwartet.

Die Welthandelsorganisation WTO hatte erst kürzlich festgestellt, dass die Importzölle auf Photovoltaik-Produkte in den USA gegen international geltende Regeln verstoßen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.