Abakus Solar installiert Solarpark in Portugal

Teilen

Die Abakus Solar AG hat nahe Lissabon ein Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Leistung von 2,2 Megawatt installiert. Insgesamt seien für die Freiflächenanlage 8688 Solarmodule von Trina Solar sowie Wechselrichter von SMA verbaut worden, teilte das Gelsenkirchener Photovoltaik-Unternehmen mit. Erstmals habe Abakus Solar bei diesem Projekt den Solarstrom bereits während der Bauphase genutzt. „Wir haben einen Mustertisch verwendet, der zur Sicherung unserer Qualitätsansprüche auf der Baustelle aufgebaut wurde und haben genau diese Module für die Baustromversorgung benutzt“, sagte Stefan Rentmeister von Abakus Solar. Der Solarstrom sei in Batterien zwischengespeichert worden. Damit sei dann etwa nachts die Beleuchtung für die Security gewährleisten worden oder auch die Baumaschinen und Bürocontainer während der Bauphase komplett mit selbstproduziertem Solarstrom versorgt worden, so Rentmeister weiter. Damit habe Abakus Solar auf den sonst notwendigen Dieselgenerator komplett verzichten können.

Für Abakus Solar ist es das erste Photovoltaik-Projekt in Portugal gewesen. Es sei sehr schwierig in dem Land Fuß zu fassen, da die behördlichen Vorgaben bei den Unternehmenslizenzen sehr zeitaufwendig seien. Der Solarpark in Seixal sei bereits im Mai fertiggestellt worden. Abakus Solar habe dabei mit dem portugiesischen Unternehmen FF Solar kooperiert. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.