Gabriel will EEG-Rabatte begrenzen

Teilen

Die Bundesregierung will der Industrie geringere Rabatte auf die EEG-Umlage zugestehen, als es die EU erlaubt. Das meldet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Regierungskreise. Demnach will die Koalition die Leitlinien der EU-Kommission für Entlastungen bei der EEG-Umlage so nicht in deutsches Recht umsetzen. Reuters zufolge will Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) nur Unternehmen entlasten, deren Stromkosten 2015 mindestens 16 Prozent der Bruttowertschöpfung ausmachten; 2016 solle die Schwelle auf 17 Prozent steigen. Bisher würden Unternehmen ab 14 Prozent teilweise von der EEG-Umlage befreit. So wolle die Koalition verhindern, dass die Entlastung der Industrie künftig weit über die derzeit gewährten Rabatte von 5,1 Milliarden Euro im Jahr hinaus wachse. (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.