Hanwha Q-Cells und Solarcentury stellen 10-MW-Solarpark fertig

Mehr als 40.000 Module hat Hanwha Q-Cells für den 10-Megawatt-Park in Großbritannien geliefert. Das Kraftwerk wurde bereits Ende Februar 2014 fertig gestellt. Das englische Unternehmen Solarcentury war dabei für Engineering, Procurement und Construction, also die EPC-Dienstleistungen, verantwortlich.  „Durch die Zusammenarbeit mit einem europäischen Hersteller genießen wir ein hohes Maß an Flexibilität“, sagt Frans van den Heuvel, CEO von Solarcentury.

Laut Hanwha Q-Cells habe sich Solarcentury unter anderem wegen der  Expertise und der sicheren Finanzierung von Q-Cells für die Zusammenarbeit entschieden. Aber auch die Energieausbeute und Robustheit der Module seien ein Grund gewesen. Jonathan Goose von Hanwha Q-Cells erklärt: „Allgemein beobachten wir gerade eine steigende Nachfrage für unsere ‚Engineered in Germany‘ Produkte.“

Beide Unternehmen hatten bereits zuvor ein gemeinsames Projekt realisiert, einen Solarpark mit 15 Megawatt Leistung in Hardingham, Großbritannien. (Mirco Sieg)