Hanwha Solar One weitet Engagement in USA aus

Teilen

Hanwha Solar One Co., Ltd. hat eine Absichtserklärung über die Lieferung von 50 Megawatt Solarmodulen mit dem US-Anbieter One Roof Energy geschlossen. Mit den Solarmodulen sollen Projekte vornehmlich im US-Bundesstaat Kalifornien realisiert werden, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Hanwha Solar One und One Roof Energy wollten zudem enger zusammenarbeiten, um neue Produkte mit höheren Wirkungsgraden und verbesserten Systemkosten für den Dachanlagenmarkt zu entwickeln. One Roof Energy ist ein Komplettdienstleister für Photovoltaik-Anlagen in den USA, wo gerade viele Dachanlagen fremdfinanziert werden. Von diesem Markt will auch Hanwha Solar One, wichtigster Photovoltaik-Hersteller beim Mischkonzern Hanwha, zu dem auch Q-Cells mittlerweile gehört.

Kurz nach dem Jahreswechsel hatte Hanwha Solar One zudem bekannt geben, dass es im Januar und Februar Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 11,5 Megawatt an die belgische Ikaros Solar Belgium NV liefern werde. Die Solarmodule seien für einen Solarpark in Großbritannien bestimmt. Ikaros Solar werde noch in diesem Monat mit dem Bau des Photovoltaik-Kraftwerks beginnen, das im März offiziell ans Netz gehen soll. Insgesamt würden mehr als 38.000 Solarmodule in der Anlage installiert, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)