SMA erhält weitere Zertifizierung für Japan

Teilen

Die SMA Solar Technology AG hat für seinen dreiphasigen Wechselrichter Sunny Tripower 10000 TLEE-JP eine Zertifizierung des Japan Electrical Safety & Environment Technology Laboratories (JET) erhalten. Damit könne der Photovoltaik-Wechselricher ab sofort für Projekte auf dem boomenden Markt eingesetzt werden. Nach Einschätzung der Analysten von IHS wird Japan der umsatzstärkste und neben China auch der größte Photovoltaik-Markt in diesem Jahr sein.

„Mit der JET-Zertifizierung des Sunny Tripower können wir nun alle Marktsegmente in diesem wichtigen Markt abdecken, von kleinen Hausdachanlagen über gewerbliche Anwendungen bis hin zu großen Photovoltaik-Kraftwerken“, sagte SMA Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon. Der dreiphasige Wechselrichter sei eigens für den Vertrieb in Japan entwickelt worden. Er sei für gewerbliche Photovoltaik-Anlagen mit mehr als zehn Kilowatt Leistung konzipiert. Der Spitzenwirkungsgrad liege bei 97,8 Prozent.

Bereits im vergangenen Jahr hatte das Labor JET einen Sunny Boy-Wechselrichter von SMA für Photovoltaik-Dachanlagen zertifiziert. Auch der an die Marktvorgaben in Japan angepasste Zentralwechselrichter Sunny Central sei damals bereits für den japanischen Markt zugelasen worden. Die Zertifizierung des dreiphasigen Wechselrichter ist nach SMA-Angaben die erste für einen nicht-japanischen Hersteller. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.