Weidmüller: Stecken – drehen – Strom

Teilen

Der neue PV-Stick von Weidmüller nimmt für sich in Anspruch, der schnellste crimpfreie Steckverbinder für Photovoltaikanlagen zu sein. Das sei der Push-in-Anschlusstechnik zu verdanken, die die Arbeitszeit bei der Verkabelung um 50 Prozent reduziere, so der Hersteller. Der abisolierte Leiter wird nur in den Steckverbinder gesteckt und die Verschlusskappe zugedreht. Ein deutlich wahrnehmbarer Klick signalisiere den sicheren Anschluss. Eine Markierung an der Verschlusskappe verdeutlicht die Abisolierlänge. Leiterquerschnitte von vier beziehungsweise sechs Quadratmillimetern lassen sich somit schnell ohne Aderendhülsen, Crimpkontakte oder Crimp-Werkzeug am PV-Stick anschlagen. Das Konstruktionsprinzip gewährleiste eine Trennung von mechanischer und elektrischer Funktion. Selbst feindrähtige Leiter sollen beim Einführen nicht aufspleißen. Die schraubbare Verschlusskappe sorgt für Zugentlastung und Abdichtung. Der PV-Stick ist beständig gegen UV- und Ammoniak. Außerdem wurde er bereits mit zwei Designpreisen ausgezeichnet.

www.weidmueller.com

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Stempel, Pixabay
Bundesregierung beschleunigt Genehmigungsverfahren für Photovoltaik, Windkraft und Speicher
24 Juli 2024 Beschleunigungsgebiete und verkürzte Genehmigungsverfahren sollen für einen schnelleren Ausbau bei Wind- und Solarparks sowie Energiespeicher am selbe...