USA: Mehr als 500 Megawatt Photovoltaik-Zubau im ersten Quartal

Share

Im ersten Quartal 2013 wurden in den USA insgesamt 537 Megawatt neue Photovoltaik-Kapazität in 38 Großanlagen zugebaut. Das berichtet die US Federal Energy Regulatory Commission. Im gleichen Quartal 2012 lag der Zubau bei ungefähr 264 Megawatt. Damit hat sich der Zubau im Vergleich zum Vorjahr knapp verdoppelt.

Die wichtigsten Komponenten im Energiemix der USA sind derzeit Erdgas mit 42,41 Prozent gefolgt von Kohle mit 29,01 Prozent. An dritter Stelle kommt die Kernenergie mit 9,15 Prozent. Die kumulative Photovoltaik-Leistung in den USA liegt zum gegenwärtigen Zeitpunkt beträgt 7,2 Gigawatt. (Becky Beetz, Übersetzt von Mirco Sieg)