Advanced Energy übernimmt Refusol

Teilen

Refusol wird nun Teil von Advanced Energy. Ein entsprechender Vertrag mit dem US-Technologieunternehmen sei bereits unterzeichnet worden, teilte der deutsche Wechselrichter-Hersteller aus Metzingen mit. Die Produktpalette der Unternehmen ergänze sich. Während sich Refusol vor allem auf dreiphasige Stringwechselrichter konzentriere, liege der Schwerpunkt bei Advanced Energy bei Zentralwechselrichtern. Beide Unternehmen ergänzten sich auch bei der Präsenz. Für den deutschen Hersteller bedeutet die Übernahme auch einen besseren Zugang auf internationale Photovoltaik-Märkte.

Der Vertrag sei am 9. April vollzogen worden, sagte der Marketing-Leiter von Refusol, Michael Groll, auf Anfrage von pv magazine. Der deutsche Standort in Metzingen bleibe erhalten. Weitere Details zu der Vereinbarung zwischen den Unternehmen wollte Groll aber nicht nennen. Nach Angaben von Advanced Energy lag der Kaufpreis für Refusol bei rund 59 Millionen Euro in bar. Geplant seien dabei auch die Übernahme der Schulden in Höhe von 9 Millionen Euro sowie die Reduzierung des Nettoumlaufvermögens um 1,8 Millionen Euro. Zusätzlich gebe es noch eine Option für zehn Millionen Euro, die in bar und Aktienanteilen ausbezahlt werden können. Daran sind aber bestimmte Gewinnziele für die ersten 12 Monate nach Vertragsschluss geknüpft, wie es weiter hieß. Advanced Energy verspricht sich von der Übernahme eine Steigerung seines Umsatzes auf mehr als 400 Millionen US-Dollar (umgerechnet knapp 306 Millionen Euro). (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.