BSW-Solar hat neuen Präsidenten

Auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar) am Mittwoch wurde Günther Häckl zum neuen Präsidenten ernannt. Er werde dieses Amt für die kommenden zwei Jahre bekleiden, heißt es vom BSW-Solar. Seit dem Jahr 2010 sitzt Häckl im Aufsichtsrat von SMA Solar Technology und ist seit Beginn des Jahres als Generalbevollmächtigter für die politische Interessenvertretung bei SMA verantwortlich.

Der neue BSW-Präsident sagt der Solarbranche mittel- bis langfristig exzellente Zukunftsaussichten voraus: „Mit Solarenergie nehmen die Menschen die Energiewende jetzt selbst in die Hand.“ Schon heute sei Solarenergie vom eigenen Dach oftmals günstiger als vom Energieversorger. „Die Märkte für erneuerbare Energien wachsen weltweit in rasantem Tempo. Diese Chancen muss Deutschland mit seinen hochinnovativen und leistungsfähigen Solarunternehmen im Wärme- und im Stromsektor nutzen. Die Politik muss dafür geeignete und verlässliche Rahmenbedingungen schaffen“, sagt Häckl weiter.

Das Amt des Schatzmeisters wird Matthias Reitzenstein von Wikora übernehmen. Neue Mitglieder des Vorstands sind zudem Norbert Hahn (IBC SOLAR), Milan Nitzschke (Solarworld), Michael Herr (Juwi) und Dr. Alexander Kirsch (Centrosolar)

Des Weiteren wurden der Vizepräsident Helmut Jäger (Solvis) und die Präsidiumsmitglieder Holger von Hebel (Bosch Solar Energy), Michael Schäfer (Energiebau Solarstromsysteme) sowie Andreas Wagner (Wagner & Co Solartechnik) im Amt bestätigt. Der ehemalige Präsident des BSW-Solar, Günther Cramer, hatte sich diesmal nicht erneut zur Wahl gestellt. Er ist für seine Verdienste um die deutsche Solarbranche zum Ehrenpräsidenten ernannt worden. (Jacob Paulsen)