Bosch erlässt Aleo Solar 25 Millionen Euro

Teilen

Die Aleo Solar AG und deren Mehrheitseigner, die Robert Bosch GmbH, haben einen teilweisen Erlass der gewährten Darlehen vereinbart. Insgesamt habe der Bosch-Konzern dem Photovoltaik-Modulhersteller zwischen dem 19. Dezember 2011 und dem 19. September 2012 kurzfristige Gesellschafterdarlehen als Konzernkredite in Höhe von 91 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Dieses Geld sei ab Ende September 2012 auf den Konten von Aleo Solar gewesen, hieß es weiter. Nun haben Bosch und Aleo Solar vereinbart, dass 25 Millionen Euro an Forderungen erlassen würden und weitere 50 Millionen Euro nachrangig zurückgezahlt werden müssten, hieß es weiter. Dies diene dazu die derzeit angespannte Kapitalsituation bei Aleo Solar zu entlasten. Außerdem werde mit dieser Maßnahme die Kapitalstruktur des Photovoltaik-Unternehmens verbessert. Ursprüngliche hätten die Kredite mehrheitlich zum Jahresende zurückgezahlt werden müssen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.