Vertreter der Q-Cells-Anleihegläubiger legen Amt nieder

Teilen

Das Insolvenzverfahren der Q-Cells SE ist vor rund einem Monat eröffnet worden. Grund für Schieflage des Photovoltaik-Herstellers ist unter anderem, dass die Neuordnung der Finanzen im Frühjahr scheiterte. Eigentlich hätte Q-Cells eine Wandelschuldverschreibung in Höhe von insgesamt 492,5 Millionen Euro Ende Februar 2012 zurückzahlen müssen. Zwei weitere Wandelschuldverschreibungen werden 2014 und 2015 fällig.

Auf der Gläubigerversammlung der Q-Cells International Finance B.V. war Ende Oktober der Münchner Rechtsanwalt Carlos Mack zum gemeinsamen Vertreter der Anleiheinhaber gewählt worden, um mit Q-Cells über einen Zahlungsaufschub zu verhandeln. Am Mittwoch nun legte er sein Amt mit sofortiger Wirkung nieder. Auch sein damals gewählter Vertreter Tom Oliver Schorling legte sein Amt nieder.  Wie es nun weitergeht und was dies für das insolvente Photovoltaik-Unternehmen bedeutet, war zunächst nicht näher zu erfahren.

Erst Mitte Juli hatten die Gläubiger von Q-Cells grünes Licht für die Fortführung des Photovoltaik-Unternehmens gegeben. Der Insolvenzverwalter Henning Schorisch prüft derzeit zwei Wege – zum einen sucht er nach potenziellen Investoren, zum anderen wird ein Kapital- und Schuldenschnitt geprüft. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.