Q-Cells ist weiter auf Investorensuche

Teilen

Der insolvente Photovoltaik-Hersteller Q-Cells SE sucht weiter nach Wegen aus der Krise. Rund drei Monate nach der Beantragung der vorläufigen Insolvenz wegen Zahlungsunfähigkeit würden zwei Alternativen verfolgt, wie das Photovoltaik-Unternehmen der Nachrichtenagentur dpa bestätigte. Zum einen suchten der vorläufige Insolvenzverwalter Henning Schorisch und die Beratungsgesellschaft Deloitte weltweit nach einem Investor. Dem Bericht zufolge sind unter den Interessenten sowie Finanz- als auch strategische Investoren. Zum anderen könnte es aber auch einen Schulden- und Kapitalschnitt geben. Ziel sei es, Q-Cells als Ganzes und damit so viel wie möglich Arbeitsplätze zu erhalten. Insgesamt sind rund 1300 Arbeitsplätze durch die Insolvenz bedroht.

Darüber hinaus gehe es bei Q-Cells derzeit vor allem um die Stabilisierung des operativen Geschäfts. Die Produktion laufe trotz Insolvenzmeldung weiter. Im zweiten Quartal sei die Produktion auch wieder hochgefahren worden. Solarmodule würden im Drei-Schicht-Betrieb gefertigt und es stehe eine Ausweitung auf den Vier-Schicht-Betrieb an, hieß es weiter. Die Solarzellen-Produktion liefe mit halber Auslastung.

Wenn Q-Cells nicht bald einen Investor findet, könnte noch im Juli das Insolvenzverfahren gegen den Photovoltaik-Hersteller beginnen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.