Schmid erhält Lizenzen für PERC-Solarzellen von Schott Solar

Teilen

Die Schott Solar AG hat das Herstellungsverfahren für Hochleistungssolarzellen an die Schmid Group lizenziert, wie die Photovoltaik-Unternehmen nun mitteilten. Eine entsprechende Lizenzvereinbarung hätten Schott Solar und Schmid auf der Intersolar Europe vergangene Woche unterzeichnet. Nun sei der Photovoltaik-Anlagenhersteller Schmid in der Lage, auch kurzfristig Equipment anzubieten, mit denen sich Hochleistungszellen auf Grundlage der von Schott Solar entwickelten PERC-Technologie herstellen ließen. PERC ist eine Methode zur Rückseitenpassivierung von kristallinen Solarzellen, die Schott Solar nun für die industrielle Massenfertigung weiterentwickelt habe. Die Wirkungsgrade der Solarzellen ließen sich damit um ein Prozent steigern, hieß es weiter. Das Verfahren könne bei mono-, poly- oder quasimonokristalline Wafermaterialien angewendet werden. Es lasse sich zudem mit anderen Technologien wie selektive Emitter kombinieren. Bestehende Produktionslinien könnten leicht mit der neuen Technologie nachgerüstet werden, hieß er weiter.

Schott Solar hat im Herbst 2011 eine monokristalline Siebdrucksolarzelle mit PERC- und Selektiver-Emitter-Technologie vorgestellt, die einen Wirkungsgrad von 20,2 Prozent erreichte. Das Fraunhofer ISE hatte diesen Rekordwert im August 2011 in einer unabhängigen Messung nachgewiesen. Außerdem konnte Schott Solar durch die Kooperation mit anderen Zellherstellern nachweisen, dass sich die Wirkungsgrade durch die Rückseitenpassivierung bei verschiedenen Zelltypen steigern lassen.

Schott Solar war hatte um den Jahreswechsel die eigene Wafer- und Zellfertigung heruntergefahren. Das Photovoltaik-Unternehmen hat sich bei Solarzellen auf die Forschungs- und  Entwicklungsarbeit verlegt. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.