Veranstaltungen für Installateure auf der Intersolar

Nicht nur auf der Konferenz, sondern auch während der Ausstellung gibt es ein offizielles Programm des Intersolar-Veranstalters Solar Promotion, das so umfangreich ist, dass die Auswahl schwer fällt. Im Folgenden stellen wir eine Auswahl von Themen zusammen, die dem Thema nach vor allem kleine und mittelgroße Photovoltaik-Anlagen betreffen und damit für Installateure interessant sind.

Neuheitenbörse Mittwoch bis Freitag

Über die gesamte Messedauer läuft die Neuheitenbörse in Halle B3 (B3.450). Dort stellen unter anderem die Photovoltaik-Unternehmen vor, die für den Intersolar Award nominiert sind. Am ersten Tag werden dort um 16:30 Uhr die Gewinner gekürt. Für Installateure dürften die Themen interessant sein, die auch kleine und mittelgroße Anlagen betreffen.

Am ersten Tag stellt dazu zum Beispiel Jurawatt seine Module vor (11:00 Uhr), die nach Aussage der Firma widerstandsfähiger gegen hohe Temperaturen sind als konventionelle Solarmodule (siehe photovoltaik 03/2012, Seite 38). Es wird bestimmt interessant sein zu hören, warum das auch für Anwendungen in Deutschland wichtig ist. Shawn Qu, CEO von Canadian Solar, spricht über die ELPS-Technologie, die das Unternehmen auch schon auf der letzten Intersolar präsentiert hat (12:30 Uhr). Das ist eine Rückseitenkontakttechnologie, die höhere Modulwirkungsgrade erlaubt als auf gleichen Wafern mit gleicher Zelltechnologie sonst möglich sind. Lior Handelsman von der Firma Solar Edge spricht über die neuen Entwicklungen ihrer Power-Optimizer (11:30 Uhr), die auch für kleine Photovoltaik-Systeme interessant sind, da mit ihnen eine Abschaltfunktion im Brandfall und eine gewisse Reduktion von Verlusten von Teilverschattungen bei verwinkelten Dächern möglich ist. Lior Handelsman ist auch an den beiden darauffolgenden Tagen zur gleichen Zeit zu hören und sehen. 

Dass Eigenverbrauch, Batterien und Powermanagement dieses Jahr wichtige Themen werden, zeigt sich auch an einigen Vortragsthemen. Jürgen Rädle von Solare Datensysteme spricht über einen Datenlogger und das Powermanagement (12:00 Uhr). Joep Thomassen von Nedap referiert auch über Powermanagement im Zusammenhang mit Batteriesystemen (10:45 Uhr).

Auch am zweiten Messetag gibt es auf der Neuheitenbörse ebenfalls Themen, die für kleine und mittelgroße Photovoltaik-Anlagen interessant sind. So sprechen Martin Lütgens von Spelsberg zur Anlagensicherheit (11:45 Uhr), Roland Prötsch vom Wechselrichterhersteller Fronius über Neuheiten aus dem eigenen Hause (12:15 Uhr) und Volker Wachenfeld von SMA zum eigenen Produkt Sunny Island 6.0H (12:30 Uhr). Netzferne Anlagen sind auch Thema von Tobias Reiner von Donauer (10:15 Uhr). Die Firma Field Logic aus Japan präsentiert einen Vortrag mit dem Namen „HelioBase; Full-featured 3D simulation software for PV Systems“ (13:00 Uhr), Keson Kuang vom chinesischen Unternehmen BYD das so genannte Top-5-Modul (13:15 Uhr). Dieter Moor von Ertex Solar thematisiert „Photovoltaik als Bauprodukt“ (13:30 Uhr). 

Am dritten Messetag läuft die Neuheitenbörse noch bis 13:30 Uhr. Sven Albersmeier-Braun von Juwi stellt das „Juwi home Power“-System vor (10:30 Uhr). Hawi spricht über die Eigenverbrauchsoptimierung mit dem hauseigenen Energiemanager (10:45). Die Eigenverbauchsoptimierung haben an dem Messetag auch noch weitere Unternehmen im Blick, so Sven Schulz von Akasol über Lithiumbatterien (11:00 Uhr), Christoph Ostermann von Prosol (Thema „die Sonnenbatterie, 11:15 Uhr) und Jens Ramhorst von AS Solar über den AS EnergyMaster (13:00 Uhr). Steffen Lindemann von Dr. Valentin Software stellt ein neues Planungs- und Simulationsprogramm vor (12:45 Uhr) und Philipp Geiger, von Smartblue präsentiert eine Hardware-neutrale Überwachungsplattform.

Sonstige Veranstaltungen am Donnerstag

Parallel zur Messe finden am Donnerstag zwei weitere offizielle Veranstaltungen statt. Auf dem Forum „Photovoltaik auf Industrie- und Gewerbedächern – Praxis. Finanzierung, Baurechtliche Anforderungen“ (14:30 Uhr, B1, Raum B23) hält am Donnerstag Björn Ole Piske vom BSW-Solar einen Vortrag zu den baurechtlichen Anforderungen an Photovoltaik-Aufdachanlagen (15:30 Uhr). Das ist vor allem auch in Hinsicht darauf interessant, welche Zulassungen Montagesysteme haben müssen. Auf einem Fachforum zu Montagesystemen, das am zweiten Messetag stattfindet (10:00 Uhr, B1, Raum B13), halten Referenten von untere anderem aus den Unternehmen mp-tec, Schletter, Mounting Systems, Renusol und Habdank Vorträge.

Im Rahmen der Konferenz findet ebenfalls am Donnerstag ein Seminar statt, dass das konfliktbeladene Thema „Solarthermie versus Heizen mit Solarstrom“ behandelt und sehr interessant zu werden verspricht (Kongresszentrum, Raum 13B, 13:15 Uhr). Die Podiumsdiskussion mit den Kontrahenten beginnt um 17:30 Uhr. (Michael Fuhs)