Module flexibel verschalten

Teilen

Das Überwachungssystem Smart Monitor von Smartblue erkennt Fehlfunktionen einer Photovoltaikanlage und kann jedes einzelne Modul überprüfen. Neu daran ist laut Unternehmen die intelligente automatische Fehlererkennung, die auch schleichende, ertragsmindernde Fehlfunktionen identifiziert. Darüber hinaus bietet Smartblue weitere Monitoringlösungen an, die entweder einzelne Module oder ganze Modulstrings oder die Wechselrichter einer Anlage überwachen. Bei Fehlern wird der Anlagenbetreiber zum Beispiel per E-Mail oder SMS informiert. Zudem vertreibt Smartblue den Ertrags-Optimizer Endana (Foto) des italienischen Herstellers Bitron Industries. Damit werden einzelne Module einer Photovoltaikanlage regelmäßig neu mit dem Wechselrichter verschaltet, so dass auch bei Verschattung oder Verschmutzung einzelner Module immer die maximale Leistung erzeugt wird. So könne der Ertrag einer Anlage um bis zu 25 Prozent gesteigert werden. Das System kann auch jedes einzelne Modul einer Anlage abschalten, was Vorteile bei Reparaturarbeiten oder im Brandschutz mit sich bringt.

www.smartblue.de

Stand: B2.485

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...