Anschlussdosen mit neuen Eigenschaften

Teilen

Deutlich kleiner als ihre Vorgängermodelle ist die neue Anschlussdose Radox Solar HS3 von Huber + Suhner. Sie hat die Maße 150 mal 75 Millimeter und ist für hohe Systemspannungen von 1.000 bis 1.500 Volt ausgelegt. Sie ist ab Juni in mehreren Designs verfügbar und kann so bei unterschiedlichen Panelarchitekturen eingesetzt werden. Die HS3 wurde auch den automatisierten Herstellungsprozessen angepasst. Sie besitzt Robotergreif­flächen, ist stapelbar und hat eine für Vakuumsauger geeignete Oberfläche. Zudem sei der Vergussprozess vereinfacht und verbessert worden. Die zweite Neuheit, die Huber + Suhner auf der Intersolar präsentieren, ist die Dose Radox Solar HM0. Sie besteht aus der Basisdose mit integrierter Schnittstelle, über die die Anschlussdose mit intelligenter Elektronik aus- oder nachgerüstet werden kann.

www.hubersuhner.com

Stand B6.370