Joint Venture von Canadian Solar und Sky Power

Canadian Solar Inc. und Sky Power Ltd. haben eine Vereinbarung über eine Zusammenarbeit geschlossen. Mit dem Joint Venture entstehe eines der größten Unternehmen, die in der kanadischen Provinz Ontario Photovoltaik-Projekte realisierten, teilten die Unternehmen mit. Außerdem wollte die beiden Firmen künftig auch gemeinsam Solarprojekte in ausgewählten Schwellenländern realisieren.

Mit der Vereinbarung habe Canadian Solar die Mehrheitsrechte an 16 Photovoltaik-Projekten mit einer Gesamtleistung von etwa 190 bis 200 Megawatt von Sky Power erworben, hieß es weiter. Für alle Projekte gebe es bereits Verträge mit den Energieversorger Ontario Power Authority, der den Solarstrom über 20 Jahre zu garantierten Preisen abnehmen werde. Baubeginn für die meisten Solarparks werde voraussichtlich im kommenden Jahr sein. Die Arbeiten sollen dann 2014 abgeschlossen sein. Der chinesische Photovoltaik-Hersteller Canadian Solar erwarte sich damit Einnahmen in Höhe von umgerechnet mehr als 600 Millionen Euro. Mit dem Joint Venture hätten Canadian Solar und Sky Power ebenfalls vereinbart, Solarprojekte in Schwellenländern zu entwickeln. Innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre erhoffe sich Canadian Solar auch aus diesem Geschäftsfeld erste Gewinne zu erwirtschaften.

Im Zuge des Joint Venture ist ein Übernahmepreis von etwa 141 Millionen Euro zwischen den beiden Photovoltaik-Unternehmen vereinbart worden, wie es weiter hieß. Dieser sei aber an bestimmte Bedingungen geknüpft. So werde Canadian Solar bestimmte Kautionen übernehmen, die mit den Projektverträgen in Zusammenhang stünden. Im Gegenzug werde Sky Power 9,9 Prozent der Aktien von Canadian Solar zum Preis von fünf US-Dollar je Stück übernehmen, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)