Conergy realisiert 5,3-Megawatt-Solarpark in Spanien

Conergy hat einen weiteren Solarpark in Spanien realisiert. Nahe der Stadt Mazarron in der Region Murcia seien auf fast 36 Hektar mehr als 22.000 Solarmodule installiert worden, teilte das Hamburger Photovoltaik-Unternehmen mit. Das 5,3-Megawatt-Projekt sei über die beiden lokalen Partner Valfortce und Solaer realisiert worden. Conergy geht davon aus, dass der Park künftig bis zu 8,1 Gigawattstunden Solarstrom pro Jahr liefern werde.

Die spanische Regierung hatte jüngst ein Moratorium auf die Einspeisevergütungen für erneuerbare Energien auf unbestimmte Zeit verhängt. Momentan ist damit auch die Solarförderung ausgesetzt. Der Solarpark von Conergy sei davon aber nicht betroffen, der er bereits vor dem Moratorium genehmigt worden sei und damit der Solarstrom auch vergütet werde. „Ein Moratorium ist sicherlich nie ein Grund zur Freude. Allerdings hält die Regierung nach eigenen Aussagen weiterhin daran fest, dass es entsprechende sinnvolle Fördermaßnahmen geben wird, um den Weg von Spaniens Photovoltaik-Branche zur Netzparität zu ebnen“, erklärte Conergys Spanien-Chef Luis Jiménez Gutierrez. Er gehe davon aus, dass die Regierung „zeitnah Maßnahmen implementiert“, die wieder Planungssicherheit auf dem spanischen Photovoltaik-Markt schaffen würden. (Sandra Enkhardt)