Großeinsatz bei Masdar PV

Bei Masdar PV ist es gegen Mitternacht zu einem Großeinsatz der Feuerwehr und Polizei gekommen. Im Keller des Werks in Ichtershausen war zuvor die Kühlwasserleitung einer Vakuumpumpe im Keller geplatzt und Wasser ausgetreten, wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau auf Anfrage bestätigte. Durch den hohen Druck sei Staub aufgewirbelt worden, weshalb zunächst auch ein Gasalarm ausgelöst worden sei. Dieser habe sich allerdings nicht bestätigt, so der Polizeisprecher weiter. Es sei niemand zu Schaden gekommen.

Zum Zeitpunkt des Zwischenfalls befanden sich die Mitarbeiter der Nachtschicht in dem Werk, wie eine Sprecherin von Masdar PV bestätigte. Die Arbeiter hätten das Gebäude aber bereits mit dem Alarm verlassen, so der Polizeisprecher. Über die Höhe der Schäden konnten zunächst keine Angabe gemacht. Der Einsatz der Polizei war nach etwa 2,5 Stunden beendet. 

Das Photovoltaik-Unternehmen stellt im thüringischen Ichtershausen Solarmodule her. Die Produktion läuft im Drei-Schicht-Betrieb rund um die Uhr. (Sandra Enkhardt)