Conergy hat neuen Vorstandschef

Teilen

Mit Führungskräften aus den Reihen des eigenen Managements hat Conergy die Vorstandsmannschaft neu aufgestellt. Damit will der amtierende Aufsichtsrat Kontinuität und Stabilität für die Conergy AG und ihre Kunden gewährleisten sowie die außereuropäischen Märkte konsequenter in den Fokus rücken, teilte das Hamburger Photovoltaik-Unternehmen mit. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Philip Comberg, wird mit sofortiger Wirkung als Vorstandsvorsitzender für ein Jahr in das Unternehmen entsandt. Er soll die Bereiche Strategie, Unternehmensentwicklung, Corporate Communications, Personal, Compliance und Recht verantworten.

Philip Comberg ist laut Pressemitteilung ehemaliger Investmentbanker sowie selbstständiger Investor und Berater und kennt sich seit seiner Zeit im Vorstand von Solarfun Power Holdings in der Branche sowie auf dem asiatischen Solarmarkt aus. Für Asien-Pazifik, Nordamerika und den Mittleren Osten ist im Vorstand künftig Marc Lohoff verantwortlich, teilte Conergy weiter mit. Der bisherige Leiter der Region Asien-Pazifik mit Sitz in Singapur habe langjährige Vertriebs- und Managementerfahrung im Solar- und Halbleiterbereich und werde als erster Vorstand in der Geschichte von Conergy seinen Dienstsitz nicht in Hamburg, sondern in Singapur haben.

Jan Vannerum, bisher verantwortlich für das Rechnungswesen und Controlling von Conergy, rückt als Chief Financial Officer in den Vorstand auf. Er löst dem Unternehmen zufolge Sebastian Biedenkopf ab, der das Unternehmen Ende Februar auf eigenen Wunsch verlässt. Jan Vannerum sei bereits bei Bayer in verschiedenen Finanzfunktionen tätig gewesen. Er habe die finanzielle Restrukturierung von Conergy eng begleitet und kenne das Unternehmen seit vielen Jahren.

Vorstand Alexander Gorski wird weiterhin als Chief Operating Officer das operative Geschäft des Photovoltaik-Unternehmens verantworten und zudem die Zuständigkeit für die Region Europa tragen. Seine Amtszeit wurde um zwei Jahre bis Ende 2014 verlängert. (Petra Hannen)