Leichter Optimismus im Handwerk für Photovoltaik-Geschäft 2012

Share

„Die Prognose der Handwerker für die Warengruppe ‚Photovoltaik‘ ist mehrheitlich positiv“, heißt es in der Querschiesser-Trendstudie 2012. So erwarteten viele Betriebe für das kommende Jahr keine Verschlechterung gegenüber diesem Jahr, allerdings auch nicht einen Boom, der mit dem Zubau der Photovoltaik 2010 vergleichbar wäre. Angelehnt an das IFO-Prognoseverfahren haben die Marktanalysten einen Wert von 22,3 ermittelt, der eine mittlere Attraktivität für das Jahr 2012 signalisiere. Bei der Befragung signalisierten vor allem Handwerker aus Bremen, Niedersachsen und dem Saarland, dass sie 2012 von deutlich besseren Geschäften ausgehen. Auch Handwerksbetriebe aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Berlin und Hamburg gaben eine leicht positive Prognose für das neue Geschäftsjahr ab, wie die Trendstudie 2012 zeigt. Demnach formulierten die Handwerker aus Sachsen-Anhalt und Brandenburg die geringsten Erwartungen an das kommende Geschäftsjahr. Insgesamt betrachtet, zeigten sich vor allem Handwerkercluster mit 20 und mehr Monteuren positiv bei ihren Prognosen. Zudem sind der Trendstudie zufolge Erwartungen der Elektrohandwerker mit einem Wert von 19,0 nur geringfügig schlechter als die Prognose der SHK-Handwerker, die bei 22,4 gemittelt wurden. (Sandra Enkhardt)

Die Entwicklung des Geschäftsklimas im Handwerk können Sie auch monatlich in der photovoltaik nachlesen. Der Konjunkturindex basiert dabei auf einer monatlichen Umfrage der Querschiesser Unternehmensberatung unter 580 Elektro- und 1200 SHK-Betrieben im gesamten Bundesgebiet. Die nächste Ausgabe des Magazins erscheint am Donnerstag, 3. November.