Athen genehmigt Milliarden für Photovoltaik

Teilen

Griechenland hat ein milliardenschweres Sonnenenergie-Programm auf den Weg gebracht, wie die Nachrichtenagentur AFP meldet. Der größte Solar-Park soll demnach in der Region Kozani im Nordwesten des Landes entstehen und 200 MW Strom liefern. Das federführende Unternehmen ist eine Tochter des staatlichen Energieversorgers DEI. Rund 40 weitere Anlagen sollen von zwei anderen Firmen gebaut werden. Regierungschef Giorgos Papandreou bestätigte Deutschlands Interesse am Import von griechischem Solarstrom.

Griechenlands Umweltminister Giorgos Papaconstantinou will heute in Berlin mit den CDU-Bundesministern für Umwelt und Finanzen, Norbert Röttgen und Wolfgang Schäuble über das Solar-Programm Helios zu sprechen. Im Oktober besucht Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler dann Athen, um ein bilaterales Abkommen über die Zusammenarbeit bei der Entwicklung erneuerbarer Energien zu unterzeichnen. (Birthe Bruhns)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.