Conergy erfüllt Europa-Klausel des Conto Energia IV

Teilen

Im seit Juni geltenden Conto Energia IV hat die italienische Regierung verschiedene Klauseln eingebaut, die zu einer erhöhten Solarförderung für Photovoltaik-Anlagenbetreiber führen können. So gibt es unter anderem eine zehn Prozent höhere Einspeisevergütung, wenn Investoren auf Photovoltaik-Komponenten „Made in Europe“ setzen. Nach Angaben des deutschen Herstellers Conergy hat die italienische Energieagentur GSE nun genaue technische Details veröffentlicht, die festlegen, welche Photovoltaik-Produkte als „Made in Europe“ gelten.  „Die Regeln werden schon heute von Conergy faktisch voll erfüllt“, heißt es bei dem Photovoltaik-Unternehmen aus Hamburg. Conergy produziere seine Solarmodule, Wechselrichter und Gestellsysteme an insgesamt vier Standorten in Europa. Damit fielen die in Italien vertriebenen Solarsysteme des Herstellers künftig unter die EU-Regelung des Conto Energia IV. Derzeit sei das Hamburger Photovoltaik-Unternehmen noch dabei, seine Produkte in Italien mit den notwendigen „Made in EU“-Zertifizierungen sowie TÜV-Logos auszustatten, heißt es weiter. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...