Conergy erfüllt Europa-Klausel des Conto Energia IV

Im seit Juni geltenden Conto Energia IV hat die italienische Regierung verschiedene Klauseln eingebaut, die zu einer erhöhten Solarförderung für Photovoltaik-Anlagenbetreiber führen können. So gibt es unter anderem eine zehn Prozent höhere Einspeisevergütung, wenn Investoren auf Photovoltaik-Komponenten „Made in Europe“ setzen. Nach Angaben des deutschen Herstellers Conergy hat die italienische Energieagentur GSE nun genaue technische Details veröffentlicht, die festlegen, welche Photovoltaik-Produkte als „Made in Europe“ gelten.  „Die Regeln werden schon heute von Conergy faktisch voll erfüllt“, heißt es bei dem Photovoltaik-Unternehmen aus Hamburg. Conergy produziere seine Solarmodule, Wechselrichter und Gestellsysteme an insgesamt vier Standorten in Europa. Damit fielen die in Italien vertriebenen Solarsysteme des Herstellers künftig unter die EU-Regelung des Conto Energia IV. Derzeit sei das Hamburger Photovoltaik-Unternehmen noch dabei, seine Produkte in Italien mit den notwendigen „Made in EU“-Zertifizierungen sowie TÜV-Logos auszustatten, heißt es weiter. (Sandra Enkhardt)