Prüfen im Logistikzentrum

Share

Das Logistikunternehmen DB Schenker und das Prüflabor PV Lab bieten Importeuren von Solarmodulen eine Qualitätsprüfung bereits im Logistikzentrum an. Dazu setzen sie ein Elektrolumineszenzmessgerät ein, mit dem sie Stichproben der Module auf Mikrorisse untersuchen, die zum Beispiel bei schlechter Behandlung der Module während des Transports entstehen können und die Lebensdauer der Module verkürzen können. Die Auswertung der Daten erfolgt im Potsdamer Prüflabor. Dadurch dass die beiden Unternehmen die Messung vom Prüflabor ins Logistikzentrum verlagern, reduziert sich nach ihren Angaben der Aufwand für die Messungen. Vor kurzem haben sie das erste Elektrolumineszenzmessgerät für den Modulhersteller Innotech Solar im Logistikzentrum Hilden aufgebaut. In Zukunft sollen noch weitere Prüfroutinen dorthin verlagert werden.