Neuer Monitoring-Chip reduziert Brandrisiko

Teilen

Die Firma Storm Energy stellt ihre zwei Chips Sunsniffer und Sunsniffer Secure zum Einbau in Modulanschlussdosen vor. Mit dem bereits vor einem Jahr beim Photovoltaiksymposium in Staffelstein ausgezeichneten Sunsniffer ist es möglich, die Spannung und Temperatur jedes einzelnen Moduls und den Strom im String zu messen und mit einer Powerline-Kommunikation über die Stringleitungen an eine zentrale Einheit zu übermitteln. Die Seriennummer jedes Moduls wird mit erfasst und die Position zugeordnet. So könnten sich Fehler schneller auffinden und beheben lassen. Im Störfall alarmiere das System den jeweiligen Besitzer per SMS oder E-Mail. Der Sunsniffer Secure vermindert nach Aussage des Unternehmens zusätzlich das Risiko bei einem Brand, da er das Modul dann spannungsfrei schalte. Beide Chips müssen entweder vom Modulhersteller oder nachträglich von entsprechendem Fachpersonal eingebaut werden.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.