Drittes Werk von Solarworld in Betrieb

Die Solarworld AG hat im sächsischen Freiberg seine dritte Fabrik in Betrieb genommen. In dem neuen vollautomatischen Werk würden künftig fünf Solarmodule pro Minute vom Band laufen, teilte das Photovoltaik-Unternehmen mit. Mehr als 250 Arbeitsplätze werden in der Fabrik geschaffen. Nach Medienberichten hat das Photovoltaik-Unternehmen rund 75 Millionen Euro investiert und verfüge in Sachsen nun über eine Produktionskapazität bei Solarmodulen von 600 Megawatt. Der Grundstein für das neue Werk war im Juli 2010 gelegt worden. Im vergangenen Jahr hat Solarworld in Freiberg neben seiner neuen Waferfertigung auch ein Forschungszentrum in Betrieb genommen. (Sandra Enkhardt)