Deutlich bessere Geschäfte bei Conergy

Teilen

Die Conergy AG hat erstmals seit 2006 wieder einen Gewinn vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) erzielt. Er belaufe auf 30,1 Millionen Euro, teilte das Hamburger Photovoltaik-Unternehmen mit. Damit habe Conergy seine Prognose erfüllen können und sein EBITDA-Ergebnis um mehr als 40 Millionen Euro binnen Jahesfrist steigern können. Auch der Umsatz entwickelte sich gut. Nach einer Steigerung von mehr als 50 Prozent belief sich der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 913, 5 Millionen Euro. Dabei habe das Photovoltaik-Unternehmen sowohl sein nationales als auch internationales Geschäft ausbauen können. Der Auslandsanteil am Umsatz lag bei 54 Prozent, wie es weiter hieß. Dabei setze das Solarunternehmen verstärkt auf hauseigene Produkte, was die Profitabilität der Photovoltaik-Projekte steigere.

Einen Wermutstropfen gab es für Conergy allerdings schon: Wegen außerplanmäßiger Abschreibungen im vierten Quartal sei das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in diesem Zeitraum negativ gewesen. Der Verlust beläuft sich dem Photovoltaik-Unternehmen zufolge auf 13,8 Millionen Euro. Gründe seien fortlaufende Restrukturierungen bei Tochtergesellschaften und ein Wertberichtungsbedarf in Höhe von 17 Millionen Euro gewesen. Allerdings sei der Verlust im Gegensatz zum vierten Quartal 2009 deutlich eingedämmt worden. Damals belief er sich auf 36,8 Millionen Euro. Das Nachsteuerergebnis sei ebenfalls durch die außerplanmäßigen Abschreibungen belastet worden, teilte das Photovoltaik-Unternehmen aus Hamburg weiter mit. Es betrage -42 Millionen Euro. Der Verlust sei im Gegensatz zum Vorjahr allerdings fast halbiert worden.

Am Freitag wird es eine außerplanmäßige Hauptversammlung der Aktionäre von Conergy geben. Dort sollen die kurz vor Weihnachten geschlossenen Kapitalmaßnahmen durchgesetzt werden. Sie beinhalten eine umfassende Entschuldung des Photovoltaik-Unternehmens sowie eine anschließende Kapitalerhöhung. Kleinaktionäre kündigten jüngst ihren Widerstand gegen die Maßnahmen an. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.