Solon klebt Photovoltaik-Anlagen aufs Dach

Share

Solon SE hat mit der Lieferung kristalliner Solarmodule für eine Photovoltaik-Dachanlage im italienischen Massa begonnen. Die Anlage mit einer Gesamtleistung von vier Megawatt werde ausschließlich mit dem Photovoltaik-System Solbond gebaut, das besonders für den Einsatz auf metallenen Industriedächern entwickelt wurde, teilte das Berliner Unternehmen mit. Das System mit rahmenlosen Solarmodulen kann mittels Silikonklebstoff direkt auf dem Dach angebracht werden. Eine Dachdurchdringung oder Unterkonstruktion für die Photovoltaik-Anlage sei nicht notwendig, hieß es bei Solon weiter. Damit verringere sich die Montagezeit für die kristallinen Module erheblich. Das Photovoltaik-System sei zudem für alle Schnee- und Windlastzonen freigegeben, weshalb statische Berechnungen nicht mehr notwendig seien.

Die Photovoltaik-Dachanlage, die sich auf den Dächern eines Gewerbekomplexes in der Toskana befindet, soll nach Angaben von Solon Ende April fertiggestellt sein. Es sei die bislang größte Anlage, die mit dem eigens von Solon entwickelt System installiert wird. Den Auftrag für das Projekt erhielt das Berliner Photovoltaik-Unternehmen von dem international tätigen Projektentwickler BioEnergon Energy mit Sitz in London. Beide Firmen planen eine längerfristige Zusammenarbeit bei der Realisierung von Solarparks. (Sandra Enkhardt)