Sovello und S.A.T realisieren Projekte in Ontario

Teilen

Sovello und Solar- & Alternative Technology Corporation (S.A.T.) haben vereinbart, künftig bei Projekten in der kanadischen Provinz Ontario zusammenzuarbeiten. Es sei dazu ein Liefervertrag für Solarmodule mit einem Volumen von 41,5 Megawatt über die kommenden drei Jahre vereinbart worden, teilte der deutsche Photovoltaik-Hersteller mit. Es handele sich dabei um Project Pro-Solarmodule, die Sovello in Kanada in OEM-Fertigungen herstellen lässt. Diese Module würden ausschließlich in Ontario verkauft und dort in Solarparks installiert. Der Vertrag sei ein großer Schritt in Richtung Internationalisierung, sagte Sovello-Chef Ted Scheidegger.

Die Solarmodule, die an S.A.T geliefert werden, würden bei Endkunden-Projekten und bei kleineren Projekten als Bestandteil von Komplettanlagen eigenständig von dem kanadischen Systemhaus angeboten, hieß es weiter. Bei größeren Photovoltaik-Anlagen würden beide Unternehmen gemeinsam für die Entwicklung, Finanzierung und Auslegung sowie die Errichtung und den Verkauf verantwortlich zeichnen.

In Kanada gibt es seit dem vergangenen Jahr Einspeisevergütungen für Photovoltaik. In dem Gesetz ist allerdings eine „local content“-Klausel enthalten. So erhalten Photovoltaik-Projekte nur eine Förderung, wenn ein bestimmter Prozentsatz des Equipments in Kanada hergestellt wurde. (Sandra Enkhardt)