Solon baut 18-Megawatt-Solarpark in USA

Solon Corp. hat mit dem öffentlichen Versorger Arizona Public Service (APS) einen Vertrag über den Bau eines Photovoltaik-Kraftwerks mit einer Gesamtleistung von 18 Megawatt geschlossen. Die Tochtergesellschaft des Berliner Photovoltaik-Unternehmens werde für die Entwicklung, Auslegung und Errichtung des Solarparks in Gila Bend im US-Bundesstaat Arizona verantwortlich sein, teilte Solon mit. Grundlage soll das schlüsselfertige Systemkonzept von Solon sein, bei dem mehr als 75.000 Solarmodule auf 108 einachsige Nachführsysteme installiert werden. Dabei sollen 18 vorkonfigurierte Kraftwerkseinheiten mit jeweils einem Megawatt Nennleistung eingesetzt werden. APS wird Eigentümer und Betreiber des Photovoltaik-Kraftwerks sein, wie Solon mitteilte. 

Der Solarpark werde auf einer Fläche von etwa 59 Hektar entstehen. Der Baubeginn sei für Februar 2011 geplant. Die Photovoltaik-Anlage werde nach ihrer Fertigstellung, die für das kommende Jahr geplant ist, zu den größten in den USA gehören. Sie soll mehr als 4500 Haushalte mit Solarstrom versorgen, wie es weiter hieß. Während der Bauphase würden etwa 550 Jobs geschaffen. (Sandra Enkhardt)