Centrosolar baut Kapazitäten weiter aus

Teilen

Die Centrosolar Sonnenstromfabrik in Wismar hat ihre Produktionskapazitäten erneut erweitert. Dazu sei die älteste der vier Fertigungslinien modernisiert und automatisiert worden, teilte das Photovoltaik-Unternehmen mit. Die Tochtergesellschaft der Centrosolar Group AG verfüge nun über eine Gesamtkapazität von 200 Megawatt. Es sei die Produktion von bis zu 4000 Photovoltaik-Modulen pro Tag möglich. Damit sei es eines der größten Modulwerke Europas, sagte Centrosolar-Chef Alexander Kirsch. Binnen weniger Jahre habe sich die Centrosolar Sonnenstromfabrik zu einem der größten Arbeitgeber in Wismar entwickelt. In dem Werk arbeiten mittlerweile 450 Menschen. Die Solarmodule werden im Dreischichtbetrieb produziert.

Das Werk habe mittlerweile seine „physikalischen Grenzen“ erreicht, sagte Ralf Hennigs, Geschäftsführer der Sonnenstromfabrik. Er schloss nicht aus, dass Centrosolar noch ein zweites Produktionsgebäude in Wismar errichten könnte. Bauland und Arbeitskräfte seien vorhanden. Mit etwas Unterstützung des Landes und der Finanzierungspartner sei ein weiteres Wachstum möglich, so Hennigs weiter. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.