Conergy vorübergehend mit Doppelspitze

Teilen

Conergy scheint eine Übergangslösung für den freiwerdenden Posten des Vorstandsvorsitzenden gefunden zu haben. Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwochausgabe) will der Aufsichtsrat des Photovoltaik-Unternehmens Marketingvorstand Andreas Wilsdorf und den neuen Finanzvorstand Sebastian Biedenkopf auf der Hauptversammlung am 5. Oktober zu gleichberechtigten Interimschefs küren. Die beiden verbliebenen Vorstände von Conergy sollen die Sanierung des Hamburger Solarunternehmens in den kommenden Monaten fortführen, wie es weiter hieß.

Der bisherige Vorstandschef und Conergy-Mitbegründer, Dieter Ammer, werde mit dem Aktionärstreffen wie geplant in den Aufsichtsrat wechseln, verlautete aus Konzernkreisen weiter. Die Doppelspitze soll es voraussichtlich bis zum Jahresende fungieren. Der Aufsichtsrat von Conergy suche weiter intensiv nach einem Nachfolger für Ammer, hieß es in dem Bericht. Sechs bis acht Kandidaten seien in der engeren Auswahl. Eine Entscheidung solle noch in diesem Jahr fallen.

Ursprünglich sollte Andreas von Zitzewitz Ammer im Sommer an der Spitze von Conergy ablösen. Zunächst verschob das Photovoltaik-Unternehmen die Amtsübernahme auf die Hauptversammlung. Kurz danach trennten sich überraschend die Wege von Conergy und von Zitzewitz. Die Entscheidung sei im gegenseitigen Einvernehmen gefallen, hieß er damals. (Sandra Enkhardt)