Vorbild Glasindustrie?

Teilen

Was macht die Glasindustrie anders als die Solarindustrie?

Zum Beispiel dass sich die Glasindustrie offensichtlich nicht in China versammelt hat. Ihre Produktionsstätten befinden sich weltweit dort, wo die Abnahmemärkte sind.

Ein Grund, auch Module in Zukunft noch hier zu fertigen?

Es ist ja ein generelles Thema, das wir hier in Deutschland immer wieder diskutieren. Die Schwarzseher sehen die ganzen Produktionen nach Asien abwandern. Sie vergessen allerdings, dass wesentliche Branchen nach wie vor und manche auch wieder mehr in Deutschland produzieren. Ich denke, die Glasindustrie ist ein schönes Beispiel.

Auch in anderer Hinsicht sind Sie der Auffassung, dass bei Solar meets Glass Kulturen aufeinandertreffen. Inwiefern?

Die Glasindustrie ist eine seit Jahrzehnten etablierte Industrie. Die Photovoltaikindustrie ist eine extrem schnell wachsende, immer noch neue Industrie, die von den Firmenstrukturen und -kulturen diesbezüglich ganz anderen Gesetzen gefolgt ist. Sie ist hoch innovativ, und ich höre immer wieder kritische Seiten aus der Solarindustrie, die die scheinbar fehlende Innovationsfreudigkeit auf der Glasseite bemängeln.

Was kann denn eine innovationsfreudige von einer vielleicht nicht so innovationsfreudigen Industrie lernen?

Die Nachteile von zu viel Innovationsfreudigkeit sind, dass die Standardisierung und die Ausrichtung auf längere Zeiträume

###MARGINALIE_BEGIN###

Solar meets Glass auf der Solarpeq

Die Konferenz Solar meets Glass findet am 27. Und 28. September anlässlich der Messen Solarpeq und Glasstec in Düsseldorf statt. Die Konferenz wird unter anderem von der Solarpraxis AG veranstaltet, die die photvoltaik mit herausgibt.

www.solarpraxis.de/konferenzen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.