US-Regierung gibt Milliarden für Photovoltaik

Teilen

Die US-Regierung gewährt zwei Photovoltaik-Unternehmen Kreditbürgschaften von insgesamt 1,85 Milliarden Dollar. Das Geld stammt aus dem Konjunkturpaket. 1,45 Milliarden Dollar soll das Unternehmen Abengoa Solar erhalten. Es wolle im US-Bundesstaat Arizona eines der größten Solarkraftwerke der Welt bauen. Die „Solana“-Anlage solle eine Gesamtleistung von 280 Megawatt haben. Eine Kreditbürgschaft in Höhe von 400 Millionen Dollar werde Abound Solar Manufacturing für den Bau zwei neuer Modulwerke in Coloarado und Indiana gewährt.

US-Präsident Barack Obama geht von der Schaffung tausender neuer Jobs durch die Bürgschaften aus. So würden für den Bau des Solarparks „Solana“ bis zu 1600 Arbeiter gebraucht. Wenn die Anlage dann am Netz sei, würden immerhin noch 85 dauerhafte Arbeitsplätze für den Betrieb geschaffen. Für die zwei neuen Modulwerke von Abound Solar Manufacturing würden während der Bauphase rund 2000 Menschen gebraucht. In der Produktion werde das Photovoltaik-Unternehmen dann immerhin 1500 dauerhafte Arbeitsplätze schaffen.

Die US-Regierung setzt große Hoffnungen in die Solarenergie. Bis 2013 sei zu erwarten, dass die jährliche Produktionskapazität von Solarmodulen im Land auf 840 Megawatt steige.  Allein im ersten Quartal 2010 seien durch Investitionen aus dem Konjunkturpaket in saubere Energien mehr als 80.000 Jobs in dieser Branche entstanden. Im Jahr 2012 sollen die Investitionen voraussichtlich mehr als 700.000 Arbeitsplätze im Ökostrom-Bereich entstehen lassen, wie es weiter hieß. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.