Bürger gegen Photovoltaik-Freiflächenanlage

Teilen

Eine große Mehrheit der Einwohner des bayerischen Eslarn hat sich in einem Bürgerentscheid gegen eine Photovoltaik-Freiflächenanlage ausgesprochen. 73,74 Prozent stimmten nach regionalen Presseberichten gegen den geplanten Solarpark mit einer Gesamtkapazität von 3,2 Megawatt. Es stimmten 760 Bürger mit Nein. Die Gemeinde im Landkreis Neustadt an der Waldnaab müsse damit auf Gewerbesteuereinnahmen in Höhe von 500.000 Euro in den kommenden 20 Jahren verzichten. Der Bürgermeister Reiner Gäbl zeigte sich entsprechend enttäuscht. Das Ergebnis sei „ein Debakel, aber keine Überraschung“. Nach Medienberichten bezeichnete er das Argument der Gegner, die um das schöne Landschaftsbild fürchteten, als nachvollziehbar. Die Iniatoren des Bürgerentscheids freuten sich hingegen über das Ergebnis. Es sei eine absolut richtige Entscheidung im Sinne einer unberührten Naturlandschaft gewesen. (Sandra Enkhardt)