Neue Photovoltaik-Module aus Bayern

Der Solartechnik-Anbieter Antaris Solar und der erfahrene Modulproduzent Jurawatt arbeiten zusammen, um eine der größten Modulproduktionen Bayerns entstehen zu lassen. An dem neu gegründeten Joint Venture Antaris Jurawatt GmbH ist Antaris mit 60 Prozent, Jurawatt mit 40 Prozent beteiligt.

Nach Unternehmensangaben hat das Werk eine anfängliche Kapazität von 20 Megawatt pro Jahr. Bereits in wenigen Monaten solle die Produktion aber auf 45 Megawatt erweitert werden. Für Anfang des kommenden Jahres sei sogar ein Ausbau auf 80 Megawatt geplant, sagt Klaus Rückert von Antaris Solar. Im Werk sind bereits mehr als 30 neue Jobs entstanden. Weitere Mitarbeiter würden derzeit gesucht. Mit dem Ausbau der Produktion werden laut Antaris Jurawatt noch zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen, um den angestrebten Dreischichtbetrieb aufnehmen zu können.

Zukünftig würden in der Produktionsstätte mono- und polykristalline Photovoltaik-Module in verschiedenen Standardgrößen sowie auch in Sondergrößen von bis zu 2200 x 1200 Millimeter hergestellt. Die Wirkungsgrade der verschiedenen Module lägen zwischen 13,5 und 14,7 Prozent, sagt Rückert. Sie seien vorzugsweise für Photovoltaik-Projekte in Deutschland bestimmt. (Mirco Sieg)