Conergy unter italienischer Sonne

Conergy errichtet in fünf Urlaubsressorts der italienischen Hotelkette BluSerena Photovoltaik-Anlagen. Insgesamt hätten die in Apulien, Sizilien, Sardinien und Kalabrien installierten Systeme eine Leistung von 3,6 Megawatt, teilte das Hamburger Photovoltaik-Unternehmen mit. Die Anlagen würden ausreichen, um jeweils drei Viertel der Hotelzimmer in den Strandhotels mit Solarstrom zu versorgen. Die Hotelkette könne ihre Energiekosten dank der Photovoltaik-Anlagen um 78 Prozent senken.

Drei Anlagen würden derzeit noch gebaut. In Cutro in Kalabieren werden knapp 3500 Solarmodule auf einem 11.000 Quadratmeter großen Carport der Ferienanlage installiert, wie es weiter hieß. Allein diese Photovoltaik-Anlage werde eine Leistung von 800 Kilowatt haben. Conergy rechnet damit, dass sie künftig jährlich 1100 Megawattstunden Solarstrom produziert. Dies seien mehr als 78 Prozent des Energiebedarfs des Ferienressorts. BluSerena begründete die Beauftragung von Conergy damit, dass dass deutsche Unternehmen eines der wenigen sei, dass von der Projektplanung über die Herstellung der Solarmodule und Wechselrichter bis hin zur Installation alles aus einer Hand anbiete. (Sandra Enkhardt)