Ex-Q-Cells-Chef mit neuer Aufgabe

Teilen

Ex-Q-Cells-Vorstand Anton Milner unterstützt die Vogt Group SE beim Eintritt in den britischen Photovoltaik-Markt. Das auf Fabrikdesign und optimierte Produktionsprozesse in der Photovoltaik-Industrie spezialisierte Berliner Unternehmen will mit ihren Tochtergesellschaften ihre internationalen Aktivitäten ausweiten. Seit der Gründung der Projektierungssparte in Deutschland im Jahr 2009 betreut die Vogt Group der Pressemitteilung zufolge bereits erfolgreich verschiedene Kundenprojekte und will ihr Engagement nun auf das Vereinigte Königreich ausweiten.

Beraten wird das Unternehmen bei der Erschließung des neuen Ländermarktes künftig von Photovoltaik-Pionier Anton Milner: „Als Engländer und Branchenkenner finde ich den Markteintritt natürlich überaus interessant und unter den aktuellen Rahmenbedingungen äußerst vielversprechend. Ich werde die Bemühungen in dem neuen Marktumfeld unterstützen und freue mich darauf, die Vogt Group bei diesem Schritt zu begleiten.“

Anton Milner wurde 1961 in Sheffield als Sohn eines Elektroingenieurs geboren. Er studierte Chemie-Ingenieurwesen am Imperial College der Universität London und erwarb später einen MBA-Abschluss an der französischen Wirtschaftsschule INSEAD (Fontainebleau). Nach dem Studium arbeitete Milner zunächst bei der Royal Dutch/Shell, wo er mit Ölhandel, Risikomanagement, Gashandel und Geschäftsanalyse befasst war; danach wechselte er zur Unternehmensberatung McKinsey nach Berlin. Von 2000 bis 2010 war er  Vorstandsvorsitzender der Q-Cells AG. (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.