„Solar Impulse“ hebt ab

Teilen

Die „Solar Impulse HB-SIA“ hat am Mittwoch ihren Jungfernflug erfolgreich absolviert. Erstmals nach mehreren Bodentests hob das mit Photovoltaik-Modulen betriebene Flugzeug vom Schweizer Flughafen Payerne ab. Auf dem etwa anderthalbstündigen Flug sollte Testpilot Markus Scherdel überprüfen, ob das Flugverhalten der „Solar Impulse HB-SIA“ tatsächlich den Berechnungen aus dem Flugsimulator entspricht. Der Flieger erreichte eine Höhe von rund 1200 Metern. Der Flugleistungsbereich ist nach Angaben der Erbauer noch „völlig unerforscht“, da ein so großes und leichtes Flugzeug zuvor noch nie geflogen ist.

Die beiden Forscher Bertrand Piccard und André Borschberg wollen im Jahr 2012 mit dem Flieger erstmals die Welt umrunden – ohne jeglichen Treibstoff und Schadstoffausstoß. Dabei soll mit dem Solarflugzeug bewiesen werden, dass es mit gespeicherter Sonnenenergie die ganze Nacht hindurch fliegen kann. Die Motoren von „Solar Impulse HB-SIA“ werden allein von Photovoltaik-Zellen auf den Tragflächen angetrieben. Auf den Flügeln sind 12.000 hauchdünne Solarzellen aus monokristallinem Silizium eingelassen. Die Solarzellen mit einer Gesamtoberfläche von 200 Quadratmetern, haben einen Wirkungsgrad von 22 Prozent. Für den Nachtflug sind Batterien an das Flugzeug angebracht. Sie wiegen 400 Kilogramm, immerhin ein Viertel des Gesamtgewichts. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.