Q-Cells-Chef tritt ab

Der Chef von Q-Cells SE, Anton Milner, ist am Donnerstag überraschend zurückgetreten. Dies teilte das Unternehmen nach einer Aufsichtsratssitzung mit. Seine Position wird mit sofortiger Wirkung der bisherige Finanzvorstand Nedim Cen übernehmen, wie es weiter hieß. Er werde in Personalunion beide Ämter innehaben. Er solle die Neuausrichtung des Photovoltaik-Unternehmens vorantreiben.

Der Mitbegründer von Q-Cells wird dem Unternehmen weiterhin als Berater zur Verfügung stehen. Der Aufsichtsratsvorsitzende Marcel Brenninkmeijer würdigte die Leistung Milners, der für den Aufstieg des Solarunternehmens stehe und die notwendige Restrukturierung angeschoben habe. Zugleich sagte er: „Um Q-Cells in einem überaus schwierigen Marktumfeld wieder auf einen nachhaltigen Erfolgskurs zu bringen, muss das Unternehmen die konsequente Neuausrichtung intern wie extern vollziehen.“

Q-Cells hat die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise im vergangenen Jahr besonders hart getroffen. Das Unternehmen musste für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Verlust von 1,356 Milliarden Euro verbucht. Aus Buchverlusten sowie Abschreibungen auf Portfoliounternehmen entstammten davon insgesamt rund 952 Millionen Euro, teilte das Photovoltaik-Unternehmen aus Bitterfeld-Wolfen bei der Vorlage seiner vorläufigen Zahlen Ende Februar mit. Auf der Bilanzpressekonferenz am 24. März will Q-Cells weitere Einzelheiten zur Neuausrichtung bekanntgeben. (Sandra Enkhardt)