Spontane Protestaktion der Berliner Solarbranche

Teilen

Etwa 100 Mitarbeiter der Berliner Photovoltaik-Firmen IB Vogt, Inventux, Solarpraxis, Solon und Sulfurcell sowie des Bundesverbands Solarwirtschaft haben am Sonntagabend vor dem Bundesarbeitsministerium in Berlin lautstark gegen die geplanten drastischen Kürzungen der Vergütung für Photovoltaik-Anlagen demonstriert. Dort berieten die CDU-Ministerpräsidenten mit der Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) über die Zukunft der Jobcenter. Ziel der Aktion war Teilnehmern zufolge die CDU- Ministerpräsidenten sowie zahlreich anwesende Medienvertreter auf die drohenden Verluste von Arbeitsplätzen und Fertigungsstandorten der deutschen Solarindustrie hinzuweisen. (Karl-Heinz Remmers)