Avancis-Werk läuft auf Hochtouren

Teilen

Der Photovoltaik-Modulproduzent Avancis GmbH hat in seinem Werk in Sachsen die maximale Fertigungskapazität von 20 Megawatt erreicht. Das Werk wurde vor einem Jahr eröffnet und befand sich bislang in der Anlaufphase. Zuletzt hat Avancis zwei Produktionslinien in Betrieb genommen, um Dünnschichtzellen auf CIS-Basis aus Kupfer, Indium und Selen herzustellen. Die dort produzierten Photovoltaik-Module gibt es in drei Leistungsklassen von 100, 110 und 120 Watt. Avancis zufolge erreicht das Modul der höchsten Leistungsklasse einen Wirkungsgrad von elf Prozent.

Am Standort Torgau nahe Leipzig arbeiten insgesamt 150 Mitarbeiter im Vierschichtbetrieb an sieben Tagen der Woche. Für Forschung und Entwicklung ist ein Team aus 40 Forschern in München zuständig. Avancis plant bereits, das Werk in Torgau weiter auszubauen. Nächstes Jahr soll der Spatenstich für den Bau einer zweiten Produktionshalle erfolgen und die Fertigungskapazität um weitere 80 Megawatt erhöht werden.

Avancis forscht seit 1981 an der CIS-Technologie. Seit August dieses Jahres ist es ein Tochterunternehmen des französischen Glas- und Baustoffkonzerns Saint-Gobain. (Katrin Petzold)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.