TÜV Rheinland eröffnet Prüfzentrum für Solarmodule

Teilen

In Köln hat der TÜV Rheinland sein neues Prüfzentrum eröffnet, indem Photovoltaik-Systeme und solarthermische Anlagen ein Gütesiegel erhalten können. Das 1.800 Quadratmeter große Testgelände ist dreimal so groß wie das bisherige. Es hat sechs Klimakammern, fünf Sonnensimulatoren und einen 800 Quadratmeter großen Außenbereich für weitere Tests. Dort prüft der TÜV vor allem die Handhabung der Solarmodule. Die 45 Mitarbeiter stellen die Zertifizierungen nach nationalen und internationalen Normen aus. Nach eigenen Angaben lassen rund 70 Prozent aller Solarmodul-Hersteller ihre Produkte in TÜV-Laboren testen, um eine internationale Marktzulassung zu erhalten. Zur Eröffnung des neu gebauten Prüfzentrums in Nordrhein-Westfalen kam auch Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU). Er hält die Millioneninvestitionen vom TÜV Rheinland entscheidend für die Zukunft Deutschlands als Industrie- und Energieland.

Mitte Juni eröffnete der TÜV Rheinland bereits im japanischen Yokohama ein Prüflabor. Damit unterhält er insgesamt fünf Prüfzentren auf drei Kontinenten. Die größte TÜV-Anlage für Modultests steht in den USA. Dort gibt es neben Laborsimulationen auch Freiluftversuche unter Extrembedingungen.(Katrin Petzold)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.